Home » LEISTUNGEN » PEELINGS

PEELINGS

Wir bieten Ihnen einen Vielzahl an Peelings an. Diese sind auf die Bedürfnisse der jeweiligen Haut angepasst.

ART DES PEELINGS

J Evolution Peel

 

______________________

Reti Fusion Vecti Peel

 

______________________

AzAc Peel

 

 

______________________

Phyto Fenol Peel

 

______________________

Pyruric Flower Peel

 

 

______________________

Mandelic Fort

 

 

 

______________________

Acne QS Hacker Peel

 

 

 

 

 

 

______________________

Neuro Gaba Peel

 

 

______________________

Eye Flower Peel

 

 

 

______________________

Lactobionic Acid

Serum 5%

 

 

 

 

l

LEISTUNG

- Sehr Intensiv

 

________________

- Intensiv

-Sehr Intensiv

________________

- Intensiv

 

 

________________

- Sehr Intensiv

 

________________

- Intensiv

- Mittelintensiv

 

_________________

- Intensiv

- Mittelintensiv

 

 

_________________

- Mittelintensiv

- Mild

 

 

 

 

 

_________________

 - Mittelintensiv

-  Mild

 

_________________

- Mild

 

 

 

_________________

- Mild

 

 

HAUPTINDIKATIONEN

- Aknenarben

- Verfärbungen der Dermis

_____________________________

- Verjüngung

 

_____________________________

- Akne rosacea

- Akne vulgaris

- Empfindliche Haut

_____________________________

- Verfärbung durch Sonne

- Photoaging

_____________________________

- Verjüngung

- Anti Falten Prävention

- Narben

_________________________:___

- Erweiterte Poren

- Verfärbungen

- Photoaging

 

____________________________

- Akne bezogene       Hautunreiten

- Mitesser

-Knötchen

-Erweiterte Poren.

  überschüssiger Talg

- gestörtes Mikrobiom

_____________________________

- Falten

- Verlust an Elastizität

 

_____________________________

- Falten der Augenpartie

- Krähenfüße

- Schatten unter den Augen

- Schwellungen

____________________________

- Feuchtigkeitsstörungen

- Trockenheit und 

   Abschuppung nach  

   chemischen Peelings,

   Mikrodermabrasion,

   Lasertherapie

- Während und nach der 

  Säurebehandlung

- Nach der Behandlung

  mit Retinoiden und 

  Steroiden

 

 

 

 

 

ABSCHUPPUNG

- Sehr Intensiv

 

______________________

- Bequemes Peeloff

 

______________________

- Fein Peeloff

 

 

______________________

- Mittelintensives

  Fein-Peeloff

______________________

- Mittelintensiv

 

 

______________________

- Mittelintensiv

 

 

 

______________________

- Unsichtbar

 

 

 

 

 

 

______________________

- Unsichtbar

 

 

______________________

- Unsichtbar

 

 

 

______________________

- Unsichtbar

HAUTTYP

- Dick

- Mit Narben

_______________________________

- Reife Haut mit Falten

 

_______________________________

- Sensibel

- Tendenz zur Akne

   vulgaris/rosace

_______________________________

- Haut mit Verfärbungen aller     Art

_______________________________

- Reife Haut

- Mit Verlust an Elastizität

 

_______________________________

- Beeinträchtigung durch

   die Sonne

- Mit Verfärbungen, fett, dick,     mit erweiterten Poren

_______________________________

 

- Fettig, gemischt

- Verunreinigt, anfällig 

   für Akne vulgaris

- Für alle Altersgruppen

 

 

_______________________________

- Mit den ersten Anzeichen

  der Alterung

- Reife Haut mit Falten

_______________________________

- Haut der Augenpartie in    

   jedem Alter

 

 

_______________________________

- Empfindliche vaskuläre Haut

  mit Dermatosen

- Trocken und Dehydriert

- Sensibel

Mit Akne rosacea

 

 

 

 

Fruchtsäure Peeling bei Akne _______________________________________________________________________________________________________________

OBERFLÄCHLICHES FRUCHTSÄURE-PEELING

Wirkungsweise

Für das oberflächliche Fruchtsäure-Peeling verwenden wir eine aus Zuckerrohr gewonnene Fruchtsäure namens Glykolsäure. Das Prinzip des oberflächlichen Fruchtsäure-Peelings besteht im Wesentlichen in der Ablösung der Hornschicht der Haut mit Hilfe von natürlichen Fruchtsäuren. Fruchtsäuren vermindern den Zusammenhalt von Hornschuppen, so dass ihre Ablösung von der Haut erleichtert wird. Durch die Ablösung wird die Zellregeneration angeregt. Die Haut wirkt insgesamt glatter und jugendlicher. Bei unreiner Haut oder Akne hat die Behandlung auch eine reinigende Wirkung.

Anwendungsgebiete

Das oberflächliche Fruchtsäure-Peeling hat seine Domäne in der Behandlung von Sonnenschäden, kann aber auch zur Akne-Behandlung, v.a. bei den nicht entzündlichen Akne Formen, eingesetzt werden. Es löst Hornreste und Unebenheiten, lässt dadurch den Talg besser abfließen und macht die Haut geschmeidig. Die Haut wirkt frischer und jünger. Das sehr sichere Verfahren ist auch für dunkle, z.B. asiatische Hauttypen geeignet.

Es darf nicht bei aktiver entzündlicher Akne angewendet werden.

Vorbehandlung

Auf die Schälbehandlung mit Fruchtsäuren muss die Haut zwei Wochen lang vom Patienten vorbereitet werden.

Dabei wird die Haut mit einem niedrig dosierten Fruchtsäure-Präparat eingecremt. Dadurch wird eine Verdünnung der Hornzellschicht erreicht, und die Haut an die Fruchtsäure gewöhnt. Leiden Sie unter wiederkehrenden Herpesbläschen, sollten Sie 24 Stunden vor bis 5 Tage nach der Behandlung Aciclovir-Tabletten 5x200mg einnehmen, da es ansonsten durch die mechanische Irritation evtl. zu einem ausgedehnten Herpesbefall der behandelten Stellen kommen kann.

Zum Peeling erscheinen Sie bitte ungeschminkt, ohne die Haut vorher einzucremen. Bitte auch kein Parfüm, keine Rasur, kein Schwimmbadbesuch. Eine Woche vor und nach dem Peeling dürfen außerdem keine irritierenden Lokaltherapeutika verwenden (z.B. Vitamin-A-Säure, Benzoylperoxid, Salicylsäure).

Behandlung

Nach Entfettung der Haut mit einer alkoholischen Lösung wird ein alpha-Hydroxysäure-Gel mit einem Pinsel auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen. Bei der ersten Behandlung beginnt man mit einer niedrigen Konzentration der Lösung, in der Regel 20%. Nach kurzer Zeit, ca. 1-3 Minuten tritt ein leichtes Brennen auf der Haut auf, welches sofort mit einer Unterbrechungslösung neutralisiert wird.

Nachbehandlung

Nach der Schälbehandlung mit Fruchtsäuren sind Sie durchaus geschäftsfähig. Die Haut ist lediglich für einige Stunden etwas gerötet, wie bei einem leichten Sonnenbrand. Um die Reizungserscheinungen zu lindern, können Sie ein kühlendes Tuch auf die entsprechenden Stellen legen. Wenn ein sehr intensives Peeling durchgeführt wurde, kann die Haut zwei bis vier Tage leicht schuppen. Schmerzen und Schwellungen treten nach der Behandlung nicht auf. Sollte es dennoch zu Schmerzen, Nässen der Haut oder sogar Bläschenbildung kommen, stellen Sie sich bitte umgehend wieder bei uns vor, da durch wirksame Gegenmaßnahmen eine solche, sehr ungewöhnliche, überschießende Reaktion abgedämpft werden kann.

Bitte vermeiden Sie, die Haut nach der Behandlung zusätzlich zu irritieren.

Make Up sollten Sie am Tag der Behandlung nicht auftragen. Zwei bis vier Tage sollten Sie keine Fruchtsäurecreme auf die Haut auftragen, sondern eine empfohlene Feuchtigkeitscreme je nach Bedarf zwei- bis dreimal täglich. Anschließend können Sie bis zum nächsten Peeling wieder die Fruchtsäurecreme verwenden. Während des Behandlungszyklus verzichten Sie bitte auf Solarienbesuche und Sonnenbäder, ggf. sind im Sommer im Freien Sonnenschutzcremes aufzutragen. Das Fruchtsäurepeeling kann beliebig oft wiederholt werden. Vier Peelings im Abstand 1-2 Wochen führen aber meist schon zum erwünschten Erfolg. Die Auswahl der Konzentration der Peeling orientiert sich jeweils am Ausmaß der Irritation der Haut bei der letzten Behandlung. Ist die Haut wenig irritiert, kann zügig auf die maximale Fruchtsäurekonzentration gesteigert werden.

Risiken und Nebenwirkungen

Bei den ersten Anwendungen können Irritationen, wie Schuppenbildung, Hautrötung, Hitzegefühl, Jucken, Brennen und eventuell Verschorfung der obersten Hautschichten auftreten. Diese Reaktionen lassen im Laufe der Zeit nach, da sich die Haut an das Peeling gewöhnt.

Gegenanzeigen

Gegenanzeigen, bei denen ein Chemical-Peeling nicht durchgeführt werden darf, sind Hautinfektionen (also z.B. Eiterpusteln oder frischer Herpes im Gesicht), die Weißfleckenkrankheit (Vitiligo), vorrausgegangene Schleifbehandlungen (z.B. zur Behandlung von tieferen Aknenarben) oder Hautoperationen, Keloide (Wulstnarben) in der Vorgeschichte, dunklere Hauttypen, innerliche Behandlung mit Vitamin A-Säure wie mit Roaccutan bei zur Aknebehandlung) in den letzten 6 Monaten.